Bio Austria zur EU-Pestizidreduktion: Unrühmliches Ergebnis ist verpasste Chance für Landwirtschaft

Düngung
© Pixabay

23.11.2023

Ablehnung rückt Bio-Landbau und dessen Ausweitung als Lösungsmodell in den Mittelpunkt 

„Die Ablehnung des Pestizidreduktionsgesetzes im EU-Parlament ist der vorläufige Höhepunkt eines unrühmlichen Prozesses und eine verpasste Chance für den Schutz von Umwelt, Biodiversität und Gesundheit in der EU. Der ursprüngliche Entwurf wurde im Laufe des Gesetzwerdungsprozesses so lange verwässert, bis letztlich zu wenig Substanz für einen wirksamen Umwelt-, Biodiversitäts- und Gesundheitsschutz vorhanden war. Die Ablehnung war daher die erwartbare Konsequenz der inhaltlichen Aushöhlung des Vorschlags. Dass die Politik sich derzeit nicht auf eine verbindliche Reduktion von gefährlichen Pestiziden in der EU einigen kann, stellt umso mehr die Bio-Landwirtschaft und deren Ausbau als Lösungsweg aus dem Pestizid-Dilemma in den Mittelpunkt“, sagt Bio Austria Obfrau Barbara Riegler in Reaktion auf die Abstimmung im EU-Parlament am 22. November.

Bio zeigt, wie umweltfreundliche Landwirtschaft geht

„Denn biologische Landwirtschaft zeigt in der Praxis tagtäglich vor, wie verantwortungsvolle umweltfreundliche, biodiversitätsfördernde Landwirtschaft. Bei Bio stehen die Vorbeugung von Krankheiten und Schädlingsbefall durch entsprechende Sorten- und Standortwahl sowie andere Bewirtschaftungsmaßnahmen, wie etwa vielfältige Fruchtfolgen, im Mittelpunkt. So kommt auf weit über 90 Prozent der bewirtschafteten Flächen überhaupt kein Pflanzenschutz zum Einsatz. Und falls doch notwendig, werden nur natürliche Wirkstoffe verwendet. Die Bio-Landwirtschaft ist daher jene Bewirtschaftungsform, die gänzlich ohne den Einsatz von chemisch-synthetischen Pestiziden funktioniert“, so Riegler.

Bio EU-Kommission und Rat müssen Lösung finden

Abschließend betont die Bio Austria Obfrau: „Die Kommission und der Rat sind nun gefordert Lösungen zu finden, wie die notwendige Reduktion des Einsatzes und der Gefährlichkeit von Pestiziden noch umgesetzt werden kann.“

Über Bio Austria:

Bio Austria ist das Netzwerk der österreichischen Biobäuerinnen und Biobauern. Als größter Bio-Verband in Europa repräsentiert Bio Austria die österreichische Bio-Landwirtschaft und vertritt die Interessen der Biobäuerinnen und Biobauern. Zudem hat der Verband knapp 500 Partnerunternehmen in der Wirtschaft. Nähere Informationen unter staging.bio-austria.at 

    

Kontakt

  • Markus Leithner MSc.

    Bio Austria, Presse
    Pressesprecher (PR)
    Profil anzeigen