Bio, regional, sicher.

Bitte wählen Sie Ihre Landesorganisation:

Auswahl aufheben

Info: Nach Ihrer Auswahl wird immer das Menü der jeweiligen Landesorganisation eingeblendet (auf Mobil links oben auf Menü klicken). Sie werden jetzt zur Startseite der Landesorganisation weitergeleitet, außer sie deaktivieren unten die entsprechende Option.

Vom Ochsenmaul bis zum Ochsenschwanz

© tomwieden auf Pixabay

Verwerten und Veredelung schwer verkäuflicher Teilstücke des Rinds

Oftmals gibt es Schlachtreste und schwer verwertbare Teilstücke des Rinds. Gerade diese Teilstücke bieten aber auch ein Potential für neuartige Produkte.
In diesem Kurs werden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, wie bspw. Innereien, Talg, Stelzen, Suppenfleisch, Knochen oder fette, sehnige und blutige Abschnitte für innovative Veredelungsprodukte Verwendung finden können. Das Herrichten zur Veredelung von Beef Ribs, Teres Major und Osso Buco für das Grillen sowie die Herstellung von Bratfett, Leberwürsten, Grammelburgern und Konserven wird uns in der Praxis beschäftigen. Die selbst hergestellten Produkte können dann zu Mittag verkostet werden.
Ebenso sind Theorie, Rezepturen und Herstellungsabläufe, sowie die Kalkulation der Produkte Themen.

Mitzubringen:

Weißer Arbeitskittel und Kopfbedeckung

Zielgruppe:

Fleisch-Direktvermarkter:innen, Bio-Betriebe mit Fleischverarbeitung

Referent:

Hermann Jakob

Kosten:

  • Teilnahmebeitrag ungefördert: 221€
  • Teilnahmebeitrag gefördert: 110€
  • Teilnahmebeitrag für Bio Austria NÖ & Wien Mitglieder: 105€

Anmeldung:

Termin

  • bis

Veranstaltungsort

HBLA Franzisco-Josephinum, Schloss Weinzierl 1, 3250 Wieselburg HBLA Franzisco-Josephinum Schloss Weinzierl 1 3250 Wieselburg Österreich

Kontakt